Kataloganforderung
Reisegutschein
Kontakt
Ähnliche Reisen
Reisefinder

Musikgenuss im Südburgenland

J:Opera Jennersdorf und „100 Jahre Burgenland“

Preis pro Person ab € 289,-

14.08. - 15.08.2021
Doppelzimmer€ 289,-
Einbettzimmerzuschlag€ 25,-
Buchen

Leistungen

  • Busreise
  • Reiseleitung
  • N/Halbpension
  • 1 Eintrittskarte Kat. 5

Zusatzleistungen
Aufpreis Eintrittskarte "Die lustige Witwe" Kat. 4:€ 10,-
Aufpreis Eintrittskarte "Die lustige Witwe" Kat. 3:€ 20,-
Aufpreis Eintrittskarte "Die lustige Witwe" Kat. 2:€ 30,-
Aufpreis Eintrittskarte "Die lustige Witwe" Kat. 1:€ 40,-

Die lustige Witwe von F. Lehar
auf Schloss Tabor

Der Innenhof des aus dem 15. Jh. stammenden Schlosses Tabor ist alljährlich der Aufführungsort des kleinen, aber sehr feinen Festivals, das immer mehr zu einem Geheimtipp bei Liebhabern der Sommerfestspiele wird. Das Schloss liegt in Neuhaus am Klausenbach, einem der romantischsten Orte des südlichen Burgenlandes, und bringt mit seiner malerischen Kulisse große Oper auf die Bühne.

1. TAG: Lockenhaus – Loipersdorf – „Die lustige Witwe“

Bei der Anreise steht mit der Burg Lockenhaus, der letzten echten Ritterburg Österreichs, ein imposanter Anziehungspunkt auf Ihrem Besichtigungsprogramm. Romanische und gotische Bauweise, Krypta und andere Details aus dem 13. Jh. zeugen von hoch entwickeltem Kunstempfinden. Weiterreise in unser schönes Wellnesshotel in Loipersdorf. Am frühen Abend geht es zur Opernaufführung zum Schloss Tabor. Dort erwartet uns Franz Lehars unvergessliches Meisterwerk „Die lustige Witwe“.

2. TAG: „100 Jahre Burgenland“ Burg Güssing – Heimreise

Die seit 1157 auf einem längst erloschenen Vulkankegel thronende Burg Güssing wurde von den Grafen Batthyàny als Bollwerk gegen Osten zu einer Festung ausgebaut und gilt als älteste Burg des Burgenlandes. Von ihrer erhabenen Position über der Stadt ergibt sich ein wunderbarer Blick über diepannonische Tiefebene. Die Burg und ihr Burgmuseum sind eine wahre Kunstkammer. Zudem wird hier im Rahmen des Jubiläums „100 Jahre Burgenland“ in der interessanten Sonderausstellung „Von Südwestungarn ins Burgenland“ der Weg von der Revolution 1848 bis zum Burgenland der heutigen Form 1921 gezeigt. Ein Besuch des Franziskanerklosters und der Basilika, die zu den Juwelen der Stadt Güssing zählen, bilden eine thematische Ergänzung des Besichtigungsprogrammes. In der Krypta befindet sich die letzte Ruhestätte der Grafenfamilie Batthyàny, nach der Kapuzinergruft in Wien die zweitgrößte Familiengruft Österreichs. Nach einer gemütlichen Einkehr Beginn der Heimreise.