Kataloganforderung
Reisegutschein
Kontakt

Klima und Umwelt

UMWELTFREUNDLICHES REISEN

Liebe Reisegäste, werte Kundinnen und Kunden!

Die Umwelt zu schützen und für die nachfolgenden Generationen zu bewahren ist nicht nur eine zentrale Forderung unserer Zeit, es ist uns ein wichtiges Anliegen. Grüne Wälder, saubere Meere, auf den Klimawandel vorbereitete begrünte Städte, das wünschen wir uns. Für unsere Gäste, Kinder und Urenkel.

Daher wollen auch wir dieses globale Thema aufgreifen und im Rahmen unserer Möglichkeiten Akzente setzen, einen kleinen Beitrag leisten. Nachhaltigkeit ist für das Reiseparadies Kastler mehr als ein Schlagwort, es ist ein zunehmend zentraler Aspekt unserer Unternehmenspolitik.

Aus diesem Grund stellen wir Ihnen einige wichtige Daten zum Thema „Umwelt und Nachhaltigkeit“ vor. Wir hoffen, Sie dadurch bei der Wahl Ihrer Reiseziele und des Verkehrsmittels unterstützten zu können.

Unter Punkt (1) werden wir zunächst Ergebnisse von aktuellen Studien zum Grad der Emissionsbelastung einzelner Verkehrsmittel, und zwar eingegrenzt auf Reisetätigkeiten, vorstellen. Dabei berücksichtigen wir den Personen-, nicht aber den Güterverkehr. Das erstaunliche Ergebnis: Der Reisebus ist eines der umweltfreundlichsten Verkehrsmittel. Das freut uns!

Unter Punkt (2) präsentieren wir Ihnen Investitionen, die die Bestrebungen nach mehr Nachhaltigkeit unseres Unternehmens unterstreichen.

 

1. EMISSIONEN IM REISEVERKEHR:

Innerhalb der Länder der europäischen Union werden seit den letzten Jahrzehnten vermehrt Untersuchungen zur Verkehrssituation und zum Reiseverhalten durchgeführt. Eine Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes, die die Emissionen im Zusammenhang mit Reisen berechnet, ergab für Deutschland im Jahr 2017 folgende Zahlen:

Bezogen auf die gesamte Personenverkehrsleistung der Inländer, d. h. gebietsansässiger Personen in Deutschland, entfallen 50,5 % auf Reisemobilität und 49,5 % auf Nichtreisemobilität (z. B. alltägliche Wege zur Arbeit, Freizeitaktivitäten usw.). Von dieser Reisemobilität sind wiederum in etwa 29,9 % dem Inland und 20,7 % dem Ausland zuzuordnen. (Diese Zahlen können auch auf Österreich umgelegt werden) Die größten Faktoren der Reisemobilität stellen im Ausland der Luftverkehr mit 85,4 %, im Inland dagegen der motorisierte Individualverkehr (PKW, Wohnwagen usw.) mit 75,7 % dar.

Differenziert auf die folgenden Unterteilungen präsentiert die Studie bezüglich Treibhausgasemissionen in Zusammenhang mit Reisen diese Ergebnisse:

(A) Für den Öffentlichen Verkehr:
Unter den Begriff „Öffentlicher Verkehr“ fallen in der Studie Reise-, Linien-, Fernbusse, Eisenbahnen im Regional und Fernverkehr sowie Straßen-, U-Bahnen und S-Bahnen.
Die im Zuge von Reisen zurückgelegten 74 Milliarden(!) Personenkilometer emittieren insgesamt 3,3 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente, was einer Treibhausgasemission von 44.60g CO2-Äquivalenten pro Personenkilometer entspricht.

(B) Für den Motorisierten Individualverkehr: (PKW, Wohnwagen usw.)
Die Gesamtverkehrsleistung dieses Verkehrsmittels beträgt im Zuge von Reisen 369,8 Milliarden Personenkilometer mit einer Emissionsrate von 45,1 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten, was einer Treibhausgasemission von 121g CO2-Äquivalenten pro Personenkilometer entspricht.

(C) Für den Schiffsverkehr: (Flusskreuzfahrt-, Kreuzfahrtschiffe, Fähren, Hausboote usw.)
Die im Zuge von Schiffsreisen zurückgelegten 14,2 Milliarden Personenkilometer verursachen Emissionen von 5,6 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten, was einer Treibhausgasemission von 394,40g CO2-Äquivalenten pro Personenkilometer entspricht. Für Flusskreuzfahrt- und Kreuzfahrtschiffe allein ergibt sich der höhere Wert von 450 bzw. 430 g CO2-Äq/Pkm.

(D) Luftverkehr:
Die im Hinblick auf Reisen von deutschen Inländern im In- und Ausland zurückgelegten Personenkilometer betragen 289,7 Milliarden Personenkilometer und emittieren 57 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente, was einer Treibhausgasemission von 196,70g CO2-Äq/Pkm entspricht.

Bei den angegebenen Werten ist insbesondere zu beachten, dass die Studie für Flugzeuge und Schiffe einen Auslastungsgrad von ca. 80% annimmt, bei Bus- und Bahn jedoch von einem mittleren Auslastungsgrad ausgeht. Das bedeutet, dass bei entsprechend stärkerer Nutzung der vorhandenen Kapazitäten noch bessere Werte in Bezug auf die Treibhausemissionen für den Reisebus erzielt werden könnten.

Auch die von der Firma Statista errechnete Statistik zeigt ähnliche Resultate (siehe Link unten bzw. Bild oben). Sie verwendet ebenfalls Daten des Umweltbundesamtes für das Jahr 2017 und zeigt, dass bei einer Annahme von 60% Auslastung für den Reisebus und 56% Auslastung für die Eisenbahn im Fernverkehr der Reisebus das umweltfreundlichste Verkehrsmittel darstellt.

Alle angegebenen Werte zu Treibhausgasemissionen berücksichtigen sowohl die direkten Emissionen als auch die Emissionen der Vorkette  (= z.B. Stromerzeugung, wenn elektrischer Strom verwendet wird, Energieverbrauch bei der Herstellung von Kerosin, etc. …).

 

2. GEZIELTE MASSNAHMEN VON REISEPARADIES KASTLER

(2.1)    Hochmoderne Busflotte:
Ein zentrales und auch seit Jahrzehnten bewährtes Konzept des Reiseparadieses Kastler betrifft die Ausstattung der Autobusse. Unser Unternehmen führt eine hochmoderne Busflotte auf höchstem technischem Niveau, welche durchschnittlich alle 5 Jahre erneuert wird. (Unsere gebrauchten Fahrzeuge verkaufen wir weiter, da Neuproduktion ja auch mehr Ressourcenverbrauch bedeutet!) Dies garantiert, dass unseren Reisekunden eine Technologie bereitgestellt wird, die einhergehend mit den ehrgeizigen Zielen der EU den Umweltstandards zum Zeitpunkt der Reise optimal entspricht. Diese Ziele, u. a. klimaneutraler Kontinent bis 2050 zu werden, die CO2-Emissionen bis 2030 insgesamt um 55% (Referenzjahr 1990) und im Transport um 45% (Referenzjahr 2005) zu senken, werden beim Reisen nur durch hochentwickelte Technologie zu erreichen sein.

Zukunftsweisende Perspektiven bieten auch die Erfolge in der Abgasbehandlung: Geringerer Spritverbrauch und die Verminderung der Stickoxide durch Beigabe von Kohlensäurediamid zeitigen erfreuliche Ergebnisse. Um mehr Transparenz zu schaffen, erwarten wir in naher Zukunft, dass CO2-/Energieverbrauchsdeklarationen in den Bussen mitgeführt werden müssen.

(2.2)    Nachhaltigkeit in der Lieferkette:
Neben den technologischen Anforderungen ist bei der Wahl unseres Autobusherstellers entscheidend, ob Nachhaltigkeitsstandards sowohl auf den Konzern als auch auf die gesamte Lieferkette angewendet werden. Bei der SETRA-Busflotte, aus dem Hause Daimler-Benz, ist dies gewährleistet. Die von Daimler entwickelten Nachhaltigkeitsstandards im Hinblick auf Umweltschutz, Recycling und Menschenrechte werden auch von den Lieferanten des Konzerns eingefordert.

(2.3)    Nachhaltigkeit in der Entwicklung und Durchführung unserer Reisen:
Der Nachhaltigkeitsgedanke spiegelt sich insbesondere auch in unseren Reiseprogrammen wider. Wir bieten bei vielen unserer Reisen in die Kulturlandschaften Europas Programme an, welche ausschließlich mit dem Verkehrsmittel Autobus durchgeführt werden. Dies gilt auch bei Städtereisen, wo es für uns eine lange Tradition ist, Städte im Umkreis von 1000 km (Hamburg, Paris, Rom, Amsterdam usw.) immer auch mit Busanreise anzubieten.

(2.4)    Klimabündnisbetrieb in Oberösterreich
Im Hinblick auf eine Optimierung des umweltfreundlichen Reisens nimmt Reiseparadies Kastler Beratungen in Anspruch, mit deren Umsetzung eine Aufnahme als Klimabündnis-Betrieb in OÖ angestrebt wird.

Wie Sie sehen, sind Sie beim Reiseparadies Kastler auch in Bezug auf klimabewusstes Reisen in besten Händen! Wir freuen uns, Sie demnächst wieder auf einer unserer schönen, bequemen und umweltfreundlichen Busreisen begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Reiseparadies Kastler!

 

Quellen und Studien zum Nachlesen:

„Klimawirksame Emissionen des Deutschen Reiseverkehrs“, Abschlussbericht im Auftrag des Umweltbundesamtes, Dessau-Roßlau 2020, abrufbar als .pdf unter: http://www.umweltbundesamt.de/publikationen

(https://de.statista.com/infografik/18952/treibhausgasemissionen-nach-verkehrsmitteln/)

Geschäftsethik Daimler: https://www. daimler.com/nachhaltigkeit/

 


REISEPARADIES KASTLER GmbH
Kepplingerstrasse 3, A-4100 Ottensheim
Telefon: 07234 - 82323-0
E-Mail: reiseparadies@kastler.at
Internet: https://www.kastler.at