Barocke Klänge zwischen Paris und Versailles

Ö1 Opernreise nach Frankreich.

In Zusammenarbeit mit Ö1 Reisen

 

 

 

 

 

Termin:

18.03.2021 - 25.03.2021

Preis:

ab 1.855,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:

 

Inkludierte Leistungen:
• Busrundreise im Komfortbus ab/bis Wien
• 7 Übernachtungen in Hotel****
• Halbpension (Frühstück und Abendessen)
• Deutsch sprechende örtliche Reiseleiter/-innen
• 2 Eintrittskarten
• Reisebegleitung: Ö1 Redakteurin Mag. Renate

 

Nicht inkludierte Leistungen:
• Eintritts- und Führungsgebühren
• Ticket Matthäus-Passion in der Schlosskapelle von Versailles (fakultativ)


• Bessere Eintrittskarte:
Les plaisirs de Versailles: € 40,– | € 80,–
Didon: € 13,– | € 30,– | € 47,–
• Aufpreis Eintrittskarte Matthäus-Passion:
€ 78,– | € 135,– | € 170,– | € 215,–

 

Teilnehmer/innen
• Mind. 20 bis max. 30 Personen
• Kleingruppenzuschlag (15–19 Pers.): € 160,–

 

 

Pauschalpreis pro Person:

• Im Doppelzimmer: ab 1.855,-
• Ö1 Club-Preis: ab 1.759,-
• Einzelzimmer-Zuschlag: 347,-


Achtung: Gültiger Reisepass auch
innerhalb der EU erforderlich!

 

 

 

 

Ö1 REISEN 2021

 

REISEPARADIES KASTLER  freut sich über die Zusammenarbeit mit Ö1.


Neben  der beliebten Ö1 Sendung „Ambiente – Reisen mit Ö1“ (verlinkt mit: http://oe1.orf.at/ambiente) sonntagvormittags, bietet Ö1 mit dem Ö1 Katalog  "Von der Kunst des Reisens“ umfangreiche Reiseinspirationen.
Einige Reisen bieten die Möglichkeit, mit ORF/Ö1 Redakteur/innen interessante Destinationen auf gänzlich neue Art und Weise kennen zu lernen.
Ö1 Club-Abonnenten reisen zu den ausgewiesenen Ö1 Club-Vorteilspreisen. (gilt auch für die Begleitperson)

 

 

Begleitet von Ö1 Redakteurin Mag. Renate Burtscher

 

 

Reisebeschreibung Busreise Frankreich

 

Um den universellen Machtanspruch des Herrschers zu versinnbildlichen, entstand im Frankreich Ludwigs XIV. eine alle Künste umfassende Kulturbewegung, die ihren bekanntesten Ausdruck in der barocken Palast- und Gartenarchitektur fand. In Zusammenarbeit mit dem Dichter Philippe Quinault brachte der Komponist Jean-Baptiste Lully die prunkvolle höfische Operngattung »Tragédie lyrique« hervor. Am Ort der höfischen Repräsentationskultur genießen Sie selten aufgeführte Werke dieser Stilrichtung von Marc-Antoine Charpentier und Henri Desmarets.

 
1. Tag Anreise Wien—Ludwigsburg

– Nach der Ankunft besuchen Sie das Residenzschloss, eine der größten barocken
Schlossanlagen Deutschlands.


2. Tag Ludwigsburg – Lunéville – Troyes

– Lunéville verdankte seinen Aufschwung Leopold Joseph von Lothringen. Er beauftragte den Architekten Germain Boffrand, das Schloss zu errichten und die Stadt zu einer würdigen Residenz auszubauen. Besichtigung des prachtvollen »Versailles Lorrain«
– Der Abend klingt in Troyes aus, wo Sie die gotische Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul besichtigen.


3. Tag Fontainebleau – Versailles – Les plaisirs de Versailles

– Das Schloss Fontainebleau war auch unter der Herrschaft der Bourbonen eine der wichtigsten königlichen Residenzen Frankreichs.
– In der Königlichen Oper des Schlosses von Versailles sehen Sie eine szenische Darstellung von Les plaisirs de Versailles von Marc-Antoine Charpentier.


4. Tag Versailles der Könige – Marly-le-Roi

– Besichtigung von Schloss Versailles, einer der größten Palastanlagen Europas. Von der Mitte des 17. Jhs. bis zum Ausbruch der Französischen Revolution war das Weltreise berühmte Barockschloss die Hauptresidenz der Könige von Frankreich.
– Als Abschluss des Tages besuchen Sie das ehemalige königliche Domizil und die Parkanlagen von Schloss Marly-le-Roi.


5. Tag Versailles der Königinnen – Malmaison – Matthäus-Passion

– Heute besichtigen Sie das Lustschloss Petit Trianon im Park von Versailles. Ursprünglich ließ es Ludwig XV. für seine Mätresse Madame du Barry errichten. Nach seinem Tod diente es der neuen Königin Marie-Antoinette als Nebenwohnsitz.
– Besuch im Schloss Malmaison, westlich von Paris, dem einstigen Rückzugsort von Napoleon und seiner Frau Joséphine
– Aufführung der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach in der Schlosskapelle von Versailles (fak.)


6. Tag Paris – Didon im Théâtre des ChampsÉlysées

– Stadtrundfahrt und Besuch des von Ludwig XIV. errichteten Hôtel des Invalides. Diese Nachahmung des spanischen Klosterschlosses El Escorial umfasst zwei gigantische Kirchen und das Musée de l’Armée.
– Am Abend erwartet Sie eine selten dargebotene »Tragédie lyrique«, die Oper Didon von Henri Desmarets.

 

7. Tag Paris – Metz

– Nach einer gemütlichen Mittagspause im Studentenviertel Quartier Latin besuchen Sie das Panthéon auf dem Hügel der hl. Genoveva. Ehemals von Ludwig XV. als Kirche errichtet, dient es heute als Grabstätte berühmter französischer Persönlichkeiten.
– Ausklang der Reise in Metz und Heimfahrt


8. Tag Heimreise Metz—Wien
 

 

 

Information: http://oe1.orf.at/reisen