Blätterkatalog

St. Petersburg

 

Glanz und Pracht einer Zarenmetropole

 

Vorstellungen im Mariinskij-Theater und im Neuen Mariinskij-Theater
 (zum Zeitpunkt des Katalogdrucks noch nicht bekannt!)

 

 

Termin:

01.10.2019 - 06.10.2019

Preis:

ab 1.298,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:

Flug Wien – St. Petersburg – Wien, N/Halbpension im 4-Sterne-Hotel, deutschsprachige Reiseleitung, alle Transfers und Ausflüge inkl. Eintritts- und Führungsgebühren, Flughafentaxen (Stand Feb. 19).



Vorstellung Mariinskij-Theater (max. 3 Vorstellungen):

je 87,-


Einbettzimmerzuschlag: 130,-


Nicht inkludiert: Visa-Gebühren (ca. 140,-)

 

Reisebeschreibung St. Petersburg

 

St. Petersburg, die u. a. nach dem Vorbild Amsterdams von Peter dem Großen als „Tor zum Westen“ konzipierte Metropole des Zarenreiches, bedeutet einen herausragenden Schauplatz weltberühmter russischer Kulturgeschichte (Kunst – Musik – Literatur). Bereits im 18. Jh. entwickelte sich die Stadt zum geistigen und künstlerischen Zentrum, war aber entsprechend ihrer Residenz- und Hauptstadtfunktion auch politischer Mittelpunkt Russlands. Zahlreiche überaus prächtige Bauwerke – gleichsam Symbole von Glanz und Macht des Zarenreiches – zeugen eindrucksvoll von der wechselvollen Geschichte der Stadt. Die Eremitage, bei der wir auch den neuen Teil besichtigen, sowie Zarenpaläste und Kirchen machen die Stadt zu einem Gesamtkunstwerk. Wir haben für diese Reise eine Woche im ruhigeren Herbst gewählt und können dabei auch auf die Farbenpracht der Parks in Pawlowsk und Puschkin hoffen.

1. TAG: Anreise St. Petersburg

Nach Erledigung der Einreiseformalitäten orientierende Stadtrundfahrt und Transfer zum Hotel, wo wir traditionell mit Brot und Salz in Russland begrüßt werden.

 

2. TAG: St. Petersburger Ursprungsgeschichten

Unsere Stadtbesichtigung widmet sich den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der „heimlichen Hauptstadt” Russlands, u. a. dem Nevskij-Prospekt, der Admiralität, dem Winterpalast und der Isaak-Kathedrale. Am Nachmittag besuchen Sie die direkt am Finnischen Meerbusen gelegene Schlossanlage Peterhof, auch „russisches Versailles“ genannt (UNESCO-Welterbe). Die Hauptattraktion des Palastes sind die herrlichen Parkanlagen mit den unzähligen Fontänen und Wasserspielen, die nach französischem Vorbild angelegt wurden (keine Innenbesichtigung der Räume!).

 

3. TAG: Dostojewskij-Museum – Peter-und-Paul-Festung – Aufführung im Mariinskij-Theater (fak.)

Heute beschäftigen wir uns mit F. Dostojewskij, dem in seiner Bedeutung weitreichendsten russischen Schriftsteller, welchem in St. Petersburg ein eigenes Museum gewidmet ist. Am Nachmittag besuchen wir die Peter-und- Paul-Festung, in der einst Dostojewskij neben vielen politischen Gefangenen einsaß. Wir sehen hier auch die Grabeskirche der Zarenfamilie Romanow. Am Abend besteht die Möglichkeit, eine Aufführung des Mariinskij-Theaters, eines der bekanntesten Opern- und Balletthäuser der Welt, zu besuchen (fak.).

 

4. TAG: Kunst auf höchstem Niveau: die Eremitage – Aufführung im „Neuen Mariinskij-Theater“ (fak.)

Die Eremitage gilt weltweit als eines der wichtigsten Museen, wobei zum einzigartigen Museumsbestand nun auch die größte Sammlung von Gemälden der französischen Impressionisten gehört. Beginnend mit dem Winterpalais, einem Hauptwerk des russischen Barocks, können Sie den ganzen Tag in dieser Sammlung von Weltgeltung verbringen!Für den Abend empfehlen wir wieder einen Theaterbesuch im Mariinskij-Theater bzw. im Neuen Mariinski-Theater (fak.).

 

5. TAG: Puschkin – Katharinenpalast: Die Vermählung von Kunst und Natur

Fahrt nach Puschkin, wo wir auf dem Sommersitz der Zarenfamilie den herausragenden Katharinenpalast und dessen luxoriöse Inneneinrichtung hinter der barocken Fassade erkunden werden. Herausragend sind der 900 m² Große Saal, ein Kunstwerk aus Licht und Glanz, und natürlich das sagenumwobene Bernsteinzimmer. Im Anschluss dringen wir schließlich noch zu jenem Endpunkt der ersten russischen Bahnlinie vor, an welchem die Konzerte von Johann Strauss einst grandiosen Zuspruch fanden.

 

6. TAG: Auf den Spuren der Oktoberrevolution (Museum für politische Geschichte Russlands) – Rückflug nach Österreich

Die Oktoberrevolution bedeutete in ihren Auswirkungen eines der markantesten Ereignisse des 20. Jhs., welches wir nicht nur mittels der wichtigsten Bauten und Gedenkstäten, sondern auch anhand eines Besuches des Museums der politischen Geschichte Russlands nachvollziehen. Anschließend Flughafentransfer und Rückflug.