Blätterkatalog

Nordkap & Lofoten

   
Traumwelt über dem Polarkreis

in Zusammenarbeit mit Prima Reisen

 

Reiseparadies Kastler Reiseleitung

Termine:

15.06.2020 - 22.06.2020
13.07.2020 - 20.07.2020
27.07.2020 - 03.08.2020

Preis:

1.998,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:

Flug Wien – Tromsø / Bodø – Wien mit Austrian, Reiseleitung, N/Halbpension in 3- und 4-Sterne Hotels, Busreise, Fähre Breivikeidet – Svendsby, Lyngseidet – Olderdalen, Moskenes – Bodø.


Einbettzimmerzuschlag: 500,-

 


 

Achtung: Gültiger Reisepass auch innerhalb der EU erforderlich!

 

 

 

  
Reisebeschreibung Norwegen

 

Die Kombination „Nordkap und Lofoten“ bietet die Möglichkeit, die einzigartige Inselwelt der Lofoten, die wunderschöne Küstenstrecke und das beeindruckende Felsplateau des Nordkaps innerhalb einer Woche zu besuchen. Der Blick vom Nordkap auf das Eismeer während der Mitternachtssonne bleibt ein unvergessliches Erlebnis. Ein besonderes Highlight im „Reich der Mitternachtssonne“ ist die Inselgruppe der Lofoten und der Vesterålen, die sich durch ihre unberührte Natur, beeindruckende Bergwelt, malerische Sandstrände und türkisfarbene Gewässer auszeichnen. Die Reise beinhaltet viele Höhepunkte! Der Norden Norwegens ist zweifellos eines der landschaftlich schönsten Gebiete Europas und ein ideales Reiseziel für Romantiker und Ruhesuchende.

 

 

1. TAG: Flug München – Bodø – Orientierungsfahrt und Weiterfahrt zum Saltstraumen, dem stärksten Gezeitenstrom der Welt

 


2. TAG: Bodø – Leknes

Eine Fähre brint uns über den Vestfjord nach Moskenes. Schon bei der Überfahrt werden Sie die mächtigen Bergspitzen der Lofotenwand aus dem Meer ragen sehen. Bei der spektakulären Weiterfahrt entlang des „König Olavs Wegs“ sehen Sie kleine romantische Fischerorte, wie Reine, Hamnøy oder Ramberg.

 

3. TAG: Leknes – Harstad

Der „König Olavs Weg“ führt Sie heute weiter Richtung Svolvær. Gerade der Gegensatz zwischen alpiner Dramatik und ruhiger Idylle vermittelt das charakteristische Bild der Lofoten. Im hübschen Ort Henningsvær machen Sie einen Halt und genießen das einzigarte Panorama. Heute haben Sie auch die Möglichkeit (fak., Dauer ca. 3 ½ Stunden), an einer Schiffsfahrt von Svolvær durch den engen Raftsund in den spektakulären Trollfjord teilzunehmen. Die steil aufsteigenden Felswände und die fantastische Inselwelt vom Wasser aus betrachtet sind ein unvergessliches Erlebnis. Die Schiffsfahrt endet im Hafen von Stokmarknes.

 

4. TAG: Harstad – Tromsø

Harstad ist der Hauptort der Inselgruppe der Vesterålen. Im Unterschied zu den Lofoten sind die Berge der Vesterålen eher sanft kontiert und die Ebenen auch landwirtschaftlich kultiviert. Die große Schwester der Lofoten bietet ausgezeichnete Wandermöglichkeiten und fantastische Sandstrände. Weiter Richtung Norden erreichen Sie Tromsø. Bei einer kurzen Stadtrundfahrt sehen Sie unter anderem die berühmte Eismeerkathedrale und die nördlichste Brauerei der Welt.

 

5. TAG: Tromsø – Honningsvåg – Nordkap

Auf zwei, kurz hintereinander folgenden, Fährpassagen überqueren Sie den Ullsfjord und den Lyngenfjord. Das Panorama der Lyngenalpen und das im Anschluss folgende Kvænangsfjell, der schönste Aussichtspunkt Nordnorwegens, werden Sie überwältigen. Über Alta gelangen Sie entlang des Porsangerfjords schließlich auf die Nordkapinsel Magerøy. Nach dem Abendessen in Honningsvåg fahren Sie die noch ca. 30 Kilometer zum 302 Meter hohen Nordkapplateau und genießen den Blick auf das Eismeer. (Nordkapphalle fak.). Bei gutem Wetter ist die Mitternachtssonne besonders intensiv zu erleben und ein unvergessliches Erlebnis!

 

6. TAG: Honningsvåg – Enontekiö

Sie verlassen die Nordkapinsel und fahren Richtung Süden. Auf Ihrem Weg durch die Weiten Lapplands lernen Sie die Heimat der Samen sowie deren Traditionen näher kennen. Sie erreichen am Nachmittag schließlich die norwegisch-finnischen Grenzregion.

 

7. TAG: Enontekiö – Tromsø

Heute durchqueren Sie wieder ein Stück Finnisch Lapplands. Anschließend erreichen Sie die größte Stadt Nordnorwegens. Tromsø wird auch das „Tor zum Nordpol“ genannt, denn von hier starteten die meisten der großen Expeditionen.

 

8. TAG: Zeit zur freien Verfügung – Transfer zum Flughafen und Rückflug nach München