Fossile Schätze und ein Meteoriteneinschlag

 

Paläontoliogie und Geologie in Theorie und Praxis

 

REISELEITUNG: MAG. DR. GERHARD NEUWIRTH
 
MIT EIGENHÄNDIGER FOSSILIENSUCHE!

Termin:

05.05.2018 - 06.05.2018

Preis:

219,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:


Busreise, Reiseleitung, N/Halbpension.
Einbettzimmerzuschlag: 29,-


Achtung: Gültiger Reisepass auch
innerhalb der EU erforderlich!

 

Bitte festes Schuhwerk und
Regenkleidung mitbringen!

 



 

 

 

Reisebeschreibung Busreise Solnhofen

 
1. TAG: JURA–Museum Eichstätt – „Zwölf-Apostel-Felsen“ Eßlingen – Fossiliensuche in Mühlheim – Steinbruch in Solnhofen – Nördlingen

Anreise nach Eichstätt, dem Verwaltungszentrum für den Naturpark Altmühltal, wo wir das JURA–Museum mit seinen prächtigen Fossilien besuchen. Besondere Bedeutung haben die Funde der Gattung Archaeopteryx, dem sogenannten „Urvogel“, da sie als erste Belege für die Evolutionstheorie von Charles Darwin gelten. Auf dem Weg nach Mühlheim besichtigen wir kurz die „Zwölf-Apostel-Felsen“ von Eßlingen. Nach der Ankunft im Steinbruch Mühlheim, einer bekannten Fossilien-Lagerstätte, haben Sie Gelegenheit, selbständig Plattenkalke zu spalten und vielleicht die eine oder andere Versteinerung zu entdecken. (Hammer und Meißel sind vor Ort ausleihbar). Den Abschluss dieses Tages bildet eine kurze Wanderung durch den Steinbruch in Solnhofen.


2. TAG: Stadtführung Nördlingen – Rieskrater – Museum – Altenbürg

Heute besichtigen Sie in Nördlingen bei einem Spaziergang u. a. die alte Stadtmauer, die St. Georgs Kathedrale und das Rathaus. Danach besuchen wir das Rieskrater-Museum, durch das uns ein sehr kompetenter Führer begleiten wird und das sich besonders mit der Frage der Entstehung des Kraters während des Meteoriteneinschlages vor ca. 15 Mio. Jahren widmet. Den letzten Teil unserer Reise widmen wir einer Exkursion zum Riegelberg in der Nähe der Stadt, wo wir in Altenbürg einen der wenigen noch erhaltenen Aufschlüsse vom originalen Kraterrand erleben.