Blätterkatalog

Inn-Radweg

Von St. Moritz nach Innsbruck

Anspruchsgrad Schweiz 2, Österreich 1

Termin:

02.08.2017 - 06.08.2017

Preis:

675,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:

Busreise, Radreiseleitung,
Radtransport, N/Halbpension, Kurtaxe.

Einbettzimmerzuschlag: 70,-

 

 

Achtung: Gültiger Reisepass auch
innerhalb der EU erforderlich!

 

 

 


Reisebeschreibung Radreise Inn-Radweg

 

RADREISELEITUNG: DIETMAR

 

Von den schneebedeckten Dreitausendern im Engadin zu den Nordtiroler Alpen. Entlang des Inns von Maloja durch das weite Hochtal des Oberengadins bis Innsbruck bietet diese Radwandertour ein imposantes Alpenpanorama. Die Tour verläuft meist auf Radwegen oder wenig befahrenen Straßen, in der Schweiz großteils auf Schotterwegen. Manche Anstiege werden uns ein wenig zum Schwitzen bringen, aber unsere Mühen werden immer wieder mit prächtigen Ausblicken belohnt.

 

1. TAG: Anreise; Maloja – St. Moritz (ca. 30 km)

In Maloja, wo der Inn seine Reise beginnt, starten auch wir unsere Tour. Umgeben von einer großartigen Berglandschaft radeln wir durch das Oberengadiner Seenplateau in den ältesten und wohl berühmtesten Wintersportort der Welt, nach St. Moritz.


2. TAG: St. Moritz – Ardez (ca. 65 km)

In der herrlichen Landschaft durchradeln wir typische Engadiner Ortschaften mit historischen Patrizier- und Bauernhäusern. Das Ortsbild von Zuoz gilt als eines der schönsten im Engadin. In den denkmalgeschützten Orten Guarda und Ardez bewundern wir die Sgrafitto-Fassaden der alten Häuser.


3. TAG: Scuol – Prutz (ca. 50 km)

Wir lassen den malerischen Dorfplatz von Scuol mit den alten Engadinerhäusern hinter uns und fahren in Richtung österreichischer Grenze. Auf dem historischen Handelsweg, der „Via Claudia Augusta“ radeln wir zur alten Grenzfeste Alfinstermünz. Weiter geht es über saftige Tiroler Wiesen, von Felswänden und Berghängen begleitet, über Pfunds, mit dem Jagdschloss Kaiser Maximilians, über Ried nach Prutz.

 

4. TAG: Prutz – Stams (ca. 55 km)

Schon wenige Kilometer nach dem Start sehen wir vor uns das über der gleichnamigen Stadt aufragende Schloss Landeck. Den ersten Halt machen wir beim „Zammer Lochputz“, Tirols mystischer Klamm. Wir rollen weiter an Imst vorbei durch die wildromantische Roppener Innschlucht. Bald grüßen uns die zwei markanten Zwiebeltürme des Zisterzienserklosters Stams. Prächtig präsentiert sich die Kirche mit schönen Deckenfresken und Stukkaturen.


5. TAG: Stams – Innsbruck (ca. 40 km)

Am letzten Tag erwartet uns eine gemütliche Abschlusstour. Ohne nennenswerte Steigungen rollen wir durchs Inntal. Der Radweg führt uns bis ins Herz der Tiroler Landeshauptstadt zur kaiserlichen Hofburg und der wunderschönen Altstadt mit dem „Goldenen Dachl“.