Blätterkatalog

Opernstars in Berlin

 


Macbeth von G. Verdi 
mit Anna Netrebko und Placido Domingo uvm.

Dirigent Daniel Barenboim, Inszenierung Harry Kupfer

in der Staatsoper Unter den Linden

 

 

 

Termin:

30.06.2018 - 03.07.2018

Preis:

ab 549,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:

 

Busreise, Reiseleitung, N/Frühstück,
Eintrittskarte.

 

Aufpreis bessere Eintrittskarte:
90,- / 130,- / 180,-

 

Einbettzimmerzuschlag: 128,- 


Achtung: Gültiger Reisepass auch
innerhalb der EU erforderlich!

 

 

 

Reisebeschreibung Berlin

 

 

Das Reiseparadies Kastler lädt zu einer Musikreise nach Berlin, wo die „Staatsoper Unter den Linden“ mit einem begeisternden Programm aufwartet. Nach der Sanierung verfügt die Lindenoper nunmehr über vergrößerte Nachhallzeiten in einem erweiterten Saalvolumen, wodurch eine wesentlich verbesserte Klangakustik erzielt werden kann. Freuen Sie sich auf großartige Aufführungen des traditionell vorzüglich besetzten und geleiteten Ensembles in einem der schönsten Opernhäuser der Welt, aber auch auf die Besichtigungsziele des Rahmenprogramms, welche die überragenden kulturhistorischen Sammlungen der Stadt thematisieren bzw. würdigen wird! 

 

1. Tag: Anreise Berlin über Prag – Zeit zur freien Verfügung

Nach der Ankunft Bezug der Zimmer in unserem zentral gelegenen Hotel in Berlin. Am Nachmittag besteht noch die Möglichkeit, erste Eindrücke von den unzähligen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu gewinnen.

 

2. Tag: Schloss Oranienburg – Schloss Rheinsberg  

Heute haben Sie Gelegenheit, zwei mehr als beeindruckende Schlösser im Zuge eines Ausflugs zu besuchen! Schloss Oranienburg, das imposante Schloss, welches auf einen Landsitz Mitte des 17. Jhs. zurückgeht, ist einer der bedeutendsten Barockbauten der Mark Brandenburg. König Friedrich I. ließ das Schloss zum Ende des 17. Jhs. erweitern und prachtvoll ausstatten. Um 1700 galt das Schloss als das schönste unter den preußischen Residenzen. Schloss und Garten erlebten Mitte des 18. Jhs. eine zweite Blütezeit. Nach einer wechselvollen Nutzungsgeschichte präsentiert das Schlossmuseum Oranienburg heute eine großartige Sammlung meisterhafter Kunstwerke. Wie kein anderes Schloss besticht im Anschluss Rheinsberg durch seine malerische Lage am Grienericksee. Hier verbinden sich Natur, Architektur und Kunst zu einem äußerst harmonischen Ensemble. Zahlreiche Kunstwerke schmücken die Räumlichkeiten des Schlosses und laden Sie zu einer Reise in die Zeit des 18. Jhs. ein.

 

3. Tag: Stadtbesichtigung – Zeit zur freien Verfügung zum Besuch der Museumsinsel oder einer Spreefahrt (fak.) – „Macbeth“ 

Nach dem Frühstück führt Sie eine Stadtbesichtigung zu den wichtigsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Berlin, zu welchen u. a. das Brandenburger Tor, der Potsdamer Platz, der Gendarmenmarkt,
der Reichstag, die Friedrichstraße, der Kurfürstendamm, die Gedächtniskirche und das Nikolaiviertel zählen. Sie werden aber auch viele Bauwerke klassischer Architektur aus dem Ende des 19. und frühen 20. Jhs. sowie den Einfluss des Bauhauses bewundern können. Anschließend können Sie selbständig einen der herausragendsten Museumskomplexe Europas, die Museumsinsel, die als UNESCO-Weltkulturerbe in seinem Ensemble architektonischer Meisterwerke einzigartige Sammlungen hervorragendster Kunstschätze aus aller Welt beherbergt und diese in faszinierenden Ausstellungen präsentiert, besuchen. Eine weitere Möglichkeit Berlin auf eine ganz besondere Weise kennenzulernen stellt eine Schiffsfahrt (fak.) auf der Spree dar. Sie führt durch das Herz von Berlin, das Sie nun von der Wasserseite aus einer anderen Perspektive erleben werden. Heute abends steht dann mit „Macbeth“ der musikalische Höhepunkt auf dem Programm der Staatsoper Unter den Linden. Bewundern Sie die weltweit einzigartige Sopranistin Anna Netrebko und den Ausnahmetenor Placido Domingo. Am Dirigentenpult wird Daniel Barenboim diese außergewöhnliche Oper unter der Inszenierung von Harry Kupfer zu einer exklusiven Abendaufführung werden lassen. Freuen Sie sich auf diese einzigartige Atmosphäre, die es in dieser Form sicherlich so schnell nicht mehr zu bewundern gibt!

 

4. Tag: Heimreise über Prag 

Nach einem genussvollen Frühstück Beginn der Rückreise zum Ausgangsort.