Land der Märchen und Mythen


Eine romantische Winterreise auf den Spuren der Gebrüder Grimm

 

Sehr schönes Hotel

 

Termin:

02.01.2021 - 06.01.2021

Preis:

ab 655,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:

Busfahrt, Reiseleitung, N/Halbpension.


Nicht inkludiert: Eintritts- und Führungsgebühren.

 

Einzelzimmerzuschlag: 135,-



Achtung: Gültiger Reisepass auch
innerhalb der EU erforderlich!

 

 

 

Reisebeschreibung Busreise Hessen

 


Bahnbrechende Sprachwissenschaftler, Begründer der Germanistik, Verfasser des vielleicht berühmtesten Deutschen Wörterbuchs und Begründer der „indoeuropäischen These“ – all das waren die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm. Ihr berühmtestes und wichtigstes Werk ist und bleibt aber die zwischen 1806 und 1815 zusammengestellte, einzigartige Sammlung von „Kinder- und Hausmärchen“. Diese Geschichten von Hexen, Prinzessinnen, Riesen, Zwergen und sonstigen Zauberwesen, die seither den Weg in nahezu jedes Kinderzimmer der Welt gefunden haben, beruhen auf teils sehr alten Mythen und mündlichen Überlieferungen aus ganz Europa. Viele davon wurzeln aber auch in der unmittelbaren Heimat der Grimms, Hessen, das mit seinen wunderhübschen Fachwerkstädtchen, Burgen, Wäldern und Bergen noch heute als märchenhafte Inspirationsquelle der Grimms erlebbar ist. Eine Reise durch dieses „Land der Märchen“ ist gleichzeitig auch eine Reise in die Vorstellungswelt der jeweils eigenen Kindheit – gerade um die romantische Weihnachtszeit ein wunderbares Erlebnis, dass Sie sich nicht entgehen lassen sollten!

 

 

1. Tag: Anreise nach Kassel via Steinau an der Straße

Einen ersten Bezugspunkt zu den Lebenswelten der Gebrüder Grimm finden wir in Steinau an der Straße vor. Die Lage an der alten Handelsstraße von Frankfurt nach Leipzig hat dem bezaubernden Städtchen Wohlstand gebracht, der ihm auch heute noch anzusehen ist. Viele Generationen der Familie Grimm haben hier gelebt und gearbeitet, darunter als Theologen oder Amtmänner, und die Gebrüder Grimm erlebten in Steinau glückliche Jahre ihrer Kindheit. Wir besuchen das Brüder Grimm-Haus sowie das angrenzende Museum, welches spannende Einblicke in die verschiedenen Aspekte des Lebens an der „Straße“ gewährt. Nach einem Rundgang zu weiteren Grimm-Stätten erfolgt die Weiterreise nach Kassel, dort A/N/F.

 

2. Tag: Schlösserwelten

Mit Schloss Wilhelmsthal besichtigen wir heute eines der schönsten Rokokoschlösser Hessens. Anschließend geht es in den nördlichsten Winkel des Bundeslandes, wo wir die architektonischen Vorbilder, eingerahmt vom großartigen Reinhardswald, zu den Märchen von „Rapunzel“und „Dornröschen“ kennen lernen werden (Außenbesichtigung). Abschließend Besuch der 2015 neu eröffneten „GRIMMWELT Kassel“, einem modernen Ausstellungshaus, das interaktive Präsentationen zum Deutschen Wörterbuch, zu den Kinder- und Hausmärchen sowie zum Leben von Jacob und Wilhelm Grimm bietet. A/N/F in Kassel.

 


3. Tag: Holleum – Fritzlar – Alsfeld – Marburg

Heute geht es in die wunderschöne Bergwelt rund um den Meißnerberg, der mit der vielleicht mystischsten Märchenfigur der Gebrüder Grimm verbunden ist: Seit uralten Zeiten ranken sich hiesige Legenden über die ursprünglich sowohl als Göttin der Ober- wie der Unterwelt verehrte „Frigga“, „Freya“, „Perchta“ oder „Hulda“, die bei den Grimms die bekannte Gestalt der „Frau Holle“ annahm, um die „Goldmarie“ zu belohnen, die „Pechmarie“ aber zu bestrafen. Im „Holleum“, dem „Frau Holle Museum“, in Hessisch Lichtenau gehen wir dem Mythos und seinen Ursprüngen auf den Grund. Weiterfahrt in die Dom- und Kaiserstadt Fritzlar, dem Ausgangspunkt der Christianisierung Mittel- und Norddeutschlands. Mit den alten Wehrtürmen, Klostermauern und Patrizierhäusern wird in Fritzlar mittelalterliche Geschichte wunderbar anschaulich und lebendig. Weiter geht es nach Alsfeld, das mit den vielen schönen Fachwerkhäusern seiner mit einer Stadtmauer umgebenen Alstadt und dem romantischen Weihnachtsmarkt von wirklich „märchenhafter“ Schönheit ist. A/N/F in Marburg.

 

4. Tag: Von Marburg nach Frankfurt

An der alten Universität in Marburg absolvierten die Gebrüder Grimm ihre Studien und schlossen lebenslange Freundschaften. Für kurze Zeit wurde Marburg so zum Zentrum der deutschen Romantik. Wir erkunden bei einem Stadtrundgang relevante biografische Schauplätze sowie die grandiose historische Geschlossenheit der Stadt. Anschließend Weiterfahrt nach Frankfurt. Bei einem Rundgang lernen wir die Mainmetropole Frankfurt mit ihrem einzigartigen Flair zwischen Mittelalter und Moderne kennen, ehe wir bei einem Besuch des großartigen Goethe-Museums den Bogen zwischen den Gebrüdern Grimm und der Deutschen Klassik schlagen.

 

5. Tag: Frankfurt – Seligenstadt – Rückreise

Auf der Rückfahrt von Frankfurt erwarten uns in Seligenstadt die auf den berühmten Gelehrten und Berater Karls des Großen zurückgehende „Einhardbasilika“ sowie die Reste der staufischen Kaiserpfalz und die typisch hessischen Fachwerkhäuser der Altstadt.