Al-Andalus

Der Arabische Traum in Europa ein Land zwischen Kreuz und Halbmond


REISELEITUNG: DR. WALDEMAR HUBER

Termin:

14.09.2019 - 23.09.2019

Preis:

1.995,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:

 

ab 25 Personen

Flug ab/bis München, Busreise, Reiseleitung, N/Halbpension, Eintritts- und Führungsgebühren soweit lt. Programm vorgesehen (außer „evtl.“).

Nicht inkludiert: evtl. zusätzliche Eintritts/Führungsgebühren 

 

Flughafentransfer ab/bis Ottensheim/Linz via Wels: € 85,-

 

Einzelzimmerzuschlag: €374,-

 

Achtung: Gültiger Reisepass auch
innerhalb der EU erforderlich!

 

 

 

Reisebeschreibung Al-Andalus

Beinahe 800 Jahre konnten die Araber nach Zerschlagung des Westgotenreiches in Spanien (711 n.Chr.) ihre islamischorientalische Kultur in ständiger Auseinandersetzung mit den christlichen Königreichen des Nordens voll entfalten. Im 10. Jh. entwickelte sich das Kalifat von Cordoba zu einer wahren Märchenstadt. Die religiöse Toleranz der Omaiyaden ermöglichte eine ungeahnte Entwicklung auch der jüdischen Kultur auf dem europäischen Kontinent. Der jahrhundertelange Kampf der Reconquista führte zwar zum Sieg des Kreuzes über den Halbmond, aber leider auch zum Ende der Toleranz.

 
1. TAG: Flughafentransfer (fak.) nach München – Flug München – Malaga – Granada

 

2. TAG: Granada ganztägig

Alhambra (die „Rote Burg“): Königspalast mit „Goldenem Hof“, Myrtenhof, Löwenhof, märchenhafter Garten „Generalife“, Palast Karls V., Alcazaba (maurische Zitadelle) mit Torre de la Vela. Capilla Real (Königliche Kapelle) mit den Grabmälern der Kath. Könige sowie Johanna der Wahnsinnigen und Philipps des Schönen, Kathedrale (Diego de Siloe) – erste spanische Kathedrale im Renaissancestil.

 

3. TAG: Granada – Jaen – Übeda – Baeza

Jaen („Tor Andalusiens”) – am Rand des Guadalquivirbeckens. Gewaltige Kathedrale (16./18. Jh.), Burgberg mit Castillo de Santa Catalina – Übeda (Rundgang durch eine der bemerkenswertesten Renaissancestädte Spaniens) – Baeza (hoch über dem Guadalquivir, schönes, geschlossenes Stadtbild der Renaissance mit reizvollen Adelspalästen: Plaza del Populo – Antigua Carniceria – Plaza Santa Cruz mit Palacio Jobalquinto).

 

4. TAG: Baeza – Cordoba

Die Blütezeit Cordobas von 756 bis 1031 (Emirat und Kalifat) wird durch einzigartige Kunstwerke dokumentiert. Als die Stadt 1236 in die Hände der Christen fiel, begann der Niedergang. Puento Romano – Alcazar (mit seinen prächtigen Gärten) – Mezquita-Catedral (Moschee-Kathedrale – wohl eine der größten Sehenswürdigkeiten Spaniens) – Evtl. Palacio del Marques de Viana (prachtvollster Adelspalast Cordobas).

 
5. TAG: Cordoba – Medina Azahara – Sevilla

Kalifenstadt Madinat Az-Zahra (Medina Azahara) an den Hängern der Sierra Morena (maurische Palaststadt) – Denkmal für Pracht und Zerstörung, Anfang und Ende der Kalifenzeit, erbaut von Abdar-Rahmann III. 936 n. Chr. Sevilla (orientierende Stadtrundfahrt).

 

6. TAG: Sevilla ganztägig

„Du bist nicht Stadt, sondern eine Welt” Carmen und Don Juan – Juan de Austria und Miguelo Cervantes – Dostojewski und der Großinquisitor. Barrio de Santa Cruz (Sevillas ehem. Judenviertel) – Kathedrale (eines der gewaltigsten Bauwerke der Christenheit – größte got. Kirche der Welt / Capilla Mayor/ Capilla Real / Grabdenkmal v. Chr. Kolumbus) – Giralda (ehem. Minarett der maurischen Moschee /12. Jh.), Real Alcazar Peters des Grausamen (ein Meisterwerk maurischer Baukunst) – evtl. Casa de Pilatos (prächtiger Stadtpalast).

 

7. TAG: Sevilla ganztägig

Vm.: Hospital de la Caridad mit Werken von Esteban Murillo und Valdes Real. Museum der Schönen Künste mit den bedeutendsten Meistern des „Goldenen Jahrhunderts“ Murillo- Velasquez – El Greco – Goya. Nm: Zur freien Verfügung, evtl. Plaza de Espana mit Parque de Maria Luisa od. Tabakfabrik (Carmen).

 
8. TAG: Ausflug Jerez de la Frontera (Heimat der Sherry-Barone) und Arcos de la Frontera (eines der schönsten weißen Dörfer)

 

9. TAG: Sevilla – Alcala de Guadeira – Osuna – Olvera – Ronda

Alcala de Guadeira (eine der gewaltigsten Festungen Andalusiens) – Osuna (im 16. u. 17. Jh. Mittelpunkt der Kunst/Colegiata) – Olvera („Weißes Dorf“) – Ronda „Die ganze Stadt, soweit euer Blick auch reicht, nach allen Seiten, ist nichts als ein romantischer Theaterprospekt“ (Ernest Hemingway) Stadt der Toreros und Poeten.

 
10. TAG: Ronda (Besichtigung) – Transfer zum Flughafen Malaga – Rückflug nach München

 

Kleinere Programmänderungen vorbehalten. Beschränkte Teilnehmerzahl.