Blätterkatalog

Elbphilharmonie Hamburg und Staatsoper Berlin

Juwele der deutschen Musikkultur

 

„La Boheme“ (fak.) von G. Puccini

in der Staatsoper unter den Linden
mit A. Garifulina, D. Korchak, A. Daza

 

„Philharmonisches Konzert“ Urknallkantate von S. Sheperd/ 5. Sinfonie von L. v. Beethoven

in der Hamburger Elbphilharmonie
mit K. Nagano, J. Vogler

 

„Der Freischütz“ von C. M. von Weber

in der Staatsoper Hamburg
mit K. Nagano
 

 

Termin:

27.04.2021 - 02.05.2021

Preis:

ab 1.275,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:

 

 

Busreise, Reiseleitung, N/Frühstück, 2 Eintrittskarten.

 

Einbettzimmerzuschlag: 220,-

 

Aufpreis Eintrittskarte "La Boheme" (fak.): auf Anfrage

 

Aufpreis Flugreise ab/bis Wien: auf Anfrage

 

 

Achtung: Gültiger Reisepass auch innerhalb der EU erforderlich!

 

 

 

Reisebeschreibung Hamburg und Berlin

 

 

Diese Reise verspricht höchsten Operngenuss! Sie besuchen die einst von Friedrich dem Großen als Prestigeobjekt erbaute und nun seit 2017 neu renovierte und wiedereröffnete Staatsoper Unter den Linden, die Staatsoper Hamburg und die Hamburger Elbphilharmonie, deren Gesamtkonzept als eines der gelungensten gegenwärtigen Architekturprojekte gefeiert wird. Drei Meisterwerke stehen auf dem Programm: Puccinis »La boheme«, Webers romantische Oper »Der Freischütz« sowie Beethovens » 5. Sinfonie « unter der Leitung von Kent Nagano. Freuen Sie sich darüber hinaus auf ein spannendes Rahmenprogramm, welches überragende Kunst- und Kulturaspekte Hamburgs und Berlins thematisieren wird.

 


1. TAG: Anreise Berlin

Flug ab Wien oder Bus ab Linz. Eine erste Stadtrundfahrt mit Fokus auf die
Bauwerke des berühmten Architekten Karl Friedrich Schinkel, die noch heute das Stadtbild der Mitte Berlins prägen (fakultativ)

 


2. TAG: Stadtbesichtigung – „La boheme“

Wir besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berlins: Brandenburger Tor, Reichstag, Kurfürstendamm, Potsdamer Platz, Gedächtniskirche u. a. Am Nachmittag gibt es die Möglichkeit zum Besuch der Museumsinsel oder einer Schifffahrt auf der Spree (fakultativ). Am Abend erleben wir Puccinis Meisterwerk »La boheme« (fakultativ) in der Staatsoper Unter den Linden. Der einstige Repräsentationsbau Friedrichs des Großen wurde von 2010 bis 2017 saniert, wobei eine phänomenale Akustik entstand.

 


3. Tag: Berlin - Mark Brandenburg - Hamburg 

Theodor Fontanes »Wanderungen durch die Mark Brandenburg« beschreiben die Schönheit der Landschaft, den Zauber der Städte und sind Ausdruck der Romantik. Wir erkunden die ehemalige Grafschaft Ruppin mit Erinnerungen an Theodor Fontane, Kurt Tucholsky, Karl Friedrich Schinkel sowie Friedrich den Großen. Weiterreise nach Hamburg.

 


4. Tag: Hamburg  - Handelsstadt an Alster und Elbe

Hamburg die pulsierende Handelsmetropole im Norden Deutschlands, die vor allem seit dem 19. und 20. Jahrhundert eine fulminante Wiedergeburt feiert, bietet allerlei Zeugnisse dieser Epochen, die sich rund um die vielen Kanäle und Fleets von Elbe und Alster zu einem interessanten Ensemble entwickelten. Wir besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, wobei am Nachmittag die Gelegenheit bestehen wird, die Stadt und sein Tor zur Welt im Zuge eine Hafenrundfahrt aus einer zusätzlichen  Perspektive kennen zu lernen.
Am Abend besuchen wir das Architektonische Meisterwerk, die Elbphilharmonie, von deren Aussichtsplattform wir einen faszinierenden Rundblick über Hamburg genießen können, bevor wir im Großen Saal der Elbphilharmonie die opulente 5. Sinfonie von L. v. Beethoven und die Urknallkantate von S. Sheperd mit dem Starvioloncellisten J. Vogler unter der Leitung von K. Nagano erleben werden.

 


5. Tag: Hamburg – Sein Charme, seine Architektur, seine Meister 

Die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung Hamburgs war stets unmittelbar verknüpft mit dem Wachstum des Kaufmannsstandes sowie in weiterer Folge mit dem Ausbau der Seefahrt. Derartige Entwicklungsphasen werden wir anhand architektonischer Beispiele nachvollziehen. Spezielles Augenmerk legen wir auf das Kontorhausviertel (UNESCO-Weltkulturerbe). Weiters steht ein Besuch der Hamburger Kunsthalle auf dem Programm, welcher schwerpunktmäßig vor allem im Hinblick auf die immens bedeutende Sammlung des 19. Jhs. gestaltet sein wird (Philipp Otte Runge, Caspar David Friedrich, Max Liebermann).
Am Abend erleben Sie C. M. von Webers „Der Freischütz“ an der Hamburger Staatsoper.

 


6. Tag: Rückreise