Blätterkatalog

Die Lombardei im Frühling

4-Sterne-Hotel in Saló am Gardasee!

REISELEITUNG: GERTI BINDER

Termin:

12.05.2019 - 15.05.2019

Preis:

388,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:

Busreise, Reiseleitung, N/Halbpension.


Einbettzimmerzuschlag: 90,-


Achtung: Gültiger Reisepass auch
innerhalb der EU erforderlich!

ACHTUNG! AB SOFORT KANN IN DEN HOTELS IN ITALIEN EINE ZUSÄTZLICHE TOURISTENSTEUER, DEREN HÖHE NOCH NICHT FESTSTEHT, EINGEHOBEN WERDEN.

 

 

 

 

 


Reisebeschreibung Busreise Lombardei

 

 

 

 

Diese Reise führt Sie in eine der wohlhabendsten Provinzen Norditaliens. Das „Land der Seen und Berge“ verfügt über Kunstreichtümer gepaart mit landschaftlichen Schönheiten. Die reizvolle Lage der Hauptstadt Brescia und ihre Kulturdenkmäler legen ein fast lückenloses Zeugnis vergangener Jahrhunderte ab. Die tausend Jahre alte Stadt Mantua besticht durch ihre Romantik, die die Stadt der Gonzaga in ihren Bann zieht. Bergamo reizt vor allem durch die mittelalterliche Oberstadt, die mit den Bauwerken ein einzigartiges Ensemble bildet. Beim Ausflug nach Verona trifft man – nach Rom – auf die meisten römischen Denkmäler.

 

 

1. TAG: Anreise Salò – Rundgang – Bezug der Zimmer

Angekommen im eleganten, lebendigen Städtchen Salò an den Ufern des Gardasees werden Sie bei einem Rundgang entlang der prachtvollen Uferpromenade in die Altstadt geführt. Die wohlhabende Stadt wurde erst von den Visconti aus Mailand und später auch von den Venezianern zum Verwaltungssitz des Westufers des Gardasees bestimmt.

 

2. TAG: Bergamo – Brescia

Heute besuchen Sie Bergamo, dessen Città Alta malerisch auf einem von dicken Stadtmauern umgebenen Hügel liegt. Durch die Uneinnehmbarkeit der Stadt ist diese komplett erhalten und gibt noch immer Zeugnis ab über die wechselnden Herrschaftsverhältnisse. Genießen Sie beim Rundgang die unvergleichlichen Ausblicke. Weiterfahrt nach Brescia, wo Sie durch die abwechslungsreiche Geschichte geführt werden, die durch die Herrschaft Venedigs und der Viscontis stark geprägt wurde. Von deren Burg am Hügel mitten in der Stadt hat man einen grandiosen Ausblick auf die zahlreichen Kuppeln und Türme. Für Automobilbegeisterte ist das Museo delle Mille Miglia eine Fundgrube in Bezug auf die berühmten Rennen. Rückfahrt nach Salò.

 

3. TAG: Cremona – Mantua

Ein Besuch von Cremona ist untrennbar verbunden mit 400 Jahre altem Geigenbau. Beim Spaziergang durch die Altstadt bietet sich ein kontrastreiches Bild, das vom Stil des Mittelalters bis in die faschistische Ära reicht. Beeindruckend ist auch die Piazza del Comune, wo Dom, Baptisterium und Torrazzo ein einzigartiges architektonisches Ensemble bilden. Weiterfahrt nach Mantua, am Fluss Mincio gelegen. Die Stadt der schönen Künste erlebte ihre Blütezeit unter den Herzögen von Gonzaga. Innerhalb wie auch außerhalb der mittelalterlichen Stadtmauern fasziniert sie mit außergewöhnlichem Ambiente, das sich schon Verdi in seiner Oper „Rigoletto“ zu Nutzen machte. Aus der nahegelegenen Poebene kommt – neben einer Vielzahl an landwirtschaftlichen Produkten – auch der „Bruder“ des Parmiggiano, der Grana Padano. Nutzen Sie die Einkaufsmöglichkeiten. Rückfahrt nach Salò.

 

4. TAG: Verona – Rückreise

In Verona angekommen, spazieren Sie durch eine der bedeutendsten Kunststädte Italiens: zur Piazza Bra, dem Hauptplatz, durch elegante Einkaufsstraßen wie Via Mazzini, zum Haus von Romeo und Julia und zum römischen Amphitheater. Anschließend Beginn der Rückreise.