Blätterkatalog

Apulien - Basilicata

 

Im Land der Trulli

 

MATERA KULTURHAUPTSTADT 2019

  

Termin:

05.10.2019 - 13.10.2019

Preis:

1.190,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:

Busreise, Reiseleitung, N/Halbpension.

 

Einbettzimmerzuschlag: 298,-

 

Kleingruppenzuschlag:
15 - 19 Personen: 85,-




Achtung: Gültiger Reisepass auch
innerhalb der EU erforderlich!

 

ACHTUNG! AB SOFORT KANN IN DEN HOTELS IN ITALIEN EINE ZUSÄTZLICHE
TOURISTENSTEUER, DEREN HÖHE NOCH NICHT FESTSTEHT, EINGEHOBEN WERDEN.

 

 

Reisebeschreibung Busreise Apulien

 

La Puglia: die südöstlichste Region Italiens erfreut sich einer rund 800 km langen Küste mit Sandstränden und Felsen. Das Hinterland prägen beschauliche Hügel mit endlosen Olivenhainen, unvergleichlichen Kunstwerken und Monumenten aus fast allen Epochen. Die Krone Apuliens ist zweifellos das Castel del Monte. Folgen Sie uns auf dieser Besichtigungsreise nach Apulien, das durch seine Lage zwischen westlichem und östlichem Mittelmeer die Voraussetzung für eine kulturelle Verschmelzung der römischen und griechischen Antike, später der lateinisch-katholischen und der griechisch-orthodoxen, aber auch der muslimischen Welt bot.

 

1. TAG: Anreise nach Tortoreto Lido

2. TAG: Castel del Monte – Bari

Zuerst erwartet uns gleich eines der Wahrzeichen Apuliens, die monumentale achteckige Trutzburg des Stauferkaisers Friedrich II. Dieses geniale Beispiel einer mittelalterlichen Festung fasziniert Besucher und Wissenschaftler gleichermaßen und ist daher auch zum UNESCO-Welterbe ernannt worden Die Reise führt uns weiter an die apulische Küste in die quirlige Metropole Bari. Die Architektur und das Flair der mauerbewehrten Altstadt mit seinem beinahe orientalisch wirkenden Gassengewirr wird uns in ihren Bann ziehen. Anschließend Weiterreise in unser schönes Hotel für die kommenden Tage.

 

3. TAG: Matera – Altamura

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Kulturhauptstadt 2019, Matera. Bei einem Rundgang durch die sich malerisch an einen Felsen schmiegenden Höhlenstadt besichtigen wir die bedeutenden Höhlenwohnungen und Grottenkirchen, deren Ensemble sich auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste wiederfindet. Die Rückreise verlockt uns noch zu einem Abstecher nach Altamura mit der schon unter Friedrich II. erbauten Kathedrale.

 

4. TAG: Otranto – Gallipoli – Lecce

Wir beginnen das Tagesprogramm mit einem Rundgang in Otranto und besichtigen das wunderbare Fußbodenmosaik in der Kathedrale. Unser nächstes Ziel ist Gallipoli, deren kastellbewachte weiße Altstadt sich malerisch auf einer Insel befindet. Im Anschluss beeindruckt die Barockstadt Lecce („Florenz des Südens“) mit ihren unzähligen Balkonen auf den Bürgerhäusern, erbaut aus dem typischen sattgelben Sandstein. 

 

5. TAG: Grotta di Castellana – Alberobello – Locorotondo

Die „Grotta Bianca“ zählt sicher zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Apulien. Zu Recht, ist sie doch wunderschön und mit ihrer Vielzahl an Stalagtiten und Stalagmiten die größte speleologische Grotte Italiens (fak.). Am Nachmittag besichtigen wir die „Trulli“-Stadt Alberobello und bestaunen die vielfältigen Variationen dieser kleinen weißgetünchten Steinhäuschen mit der kegelförmigen Kragenkuppel, die nirgends in einer derart zahlreichen und harmonischen Konstellation zu besichtigen sind wie hier in der „Zona di Trulli“. Zum Tagesabschluss steht ein kurzer Aufenthalt in Locorotondo (schönes Fotomotiv mit glänzenden weißen Häusern) auf dem Programm.

 

6. TAG: Taranto – Massafra – Melfi

Am Morgen führt uns unsere Reise nach Taranto, wo wir die geschichtsträchtige Altstadt mit dem äußerst interessanten Archäologischen Nationalmuseum besichtigen werden. Anschließend Weiterfahrt nach Massafra und Gelegenheit, die mit wunderbaren, außergewöhnlich gut erhaltenen Fresken verzierten Grottenkirchen und Höhlenwohnungen zu besichtigen. Auf unserer Fahrt in die in der Basilicata gelegene, burgengekrönte Normannenstadt Melfi führt uns der Weg durch die wildromantische Landschaft der Lukanischen Dolomiten, wo uns einer der zu den schönsten Dörfern Italiens gekrönten Orte als Fotomotiv dienen wird.

 

7. TAG: Melfi – Venosa

Die wunderschöne Altstadt mit der reich verzierten, barockisierten Kathedrale aus der Normannenzeit, die auch den Beinamen „der kleine Vatikan“ trägt, sowie die mächtige Normannische Burg laden uns zu einem Rundgang ein. Am Nachmittag Möglichkeit zu einem Ausflug in das benachbarte Venosa. Reich an Zeugnissen einer abwechslungsreichen Vergangenheit, von der Antike (als Venusia eine der bedeutendsten römischen Städte) über die Normannen bis in die Neuzeit, gibt es dort eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

 

8. TAG: Troia – Vasto – Tortoreto Lido

Wieder in Apulien besuchen wir zuerst die typisch apulische Kleinstadt Troia mit der wunderbaren Kathedrale. Den letzten Höhepunkt bildet die hoch über dem Meer auf einer Felsklippe gelegene Stadt Vasto mit Ihrem malerischen Gassengewirr, das von herrschaftlichen Häusern gesäumt und von palmenbesetzten Plätzen aufgelockert wird. Es erwarten Sie herrliche Ausblicke über den „Goldenen Golf“ und das Meer!

 

9. TAG: Heimreise