Richard Löwenherz, die Päpste und die Stauferkaiser

 

Großartige Sonderausstellungen und ein hochmittelalterliches Spannungsfeld der Macht

„Richard Löwenherz“

im Historischen Museum in Speyer

 

„Die Päpste“

im Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim

 

   

Termin:

26.10.2017 - 29.10.2017

Preis:

599,- EUR

Bitte erst einen Termin wählen.

Leistungen:

Busreise, Reiseleitung, N/ Halbpension.


Einbettzimmerzuschlag: 157,-

 


Achtung: Gültiger Reisepass auch
innerhalb der EU erforderlich!

 

 

   
Reisebeschreibung Busreise Heidelberg

 
REISELEITUNG: MMAG. DR. GERHARD STADLER

 

 

In den historischen Städten im Südwesten Deutschlands finden jedes Jahr besondere Ausstellungen zu geschichtlichen Themen statt. Unsere viertägige Reise führt uns zu den Sonderausstellungen „Richard Löwenherz“ in Speyer und „Die Päpste“ in Mannheim, die uns – verbunden mit Besichtigungen wunderschöner Altstädte, Klöster und Burgen – großartige Einblicke in Aufstieg, Glanz und Fall einiger der bedeutendsten Mächte und Machthaber des Mittelalters bietet.


1. TAG: Anreise – Schwäbisch Hall – Kaiserpfalz Wimpfen – Heidelberg

Busreise in die Stauferstadt Schwäbisch Hall, in deren wunderschöner Altstadt wir die Mittagspause verbringen. Über dem Fluss Neckar thront die von Kaiser Barbarossa errichtete, einst mächtigste Kaiserpfalz des Heiligen Römischen Reiches, Bad Wimpfen. Umgeben von Wehrmauern sehen wir den arkadengeschmückten romanischen Palas, die Pfalzkapelle und den  wunderschönen Blauen Turm. Bezug unseres Standorthotels in Heidelberg.


2. TAG: „Richard Löwenherz“ in Speyer – „Die Päpste“ in Mannheim – Heidelberg

In Speyer am Rhein besichtigen wir zuerst den prachtvollen romanischen „Kaiserdom“, in dem Rudolf I. begraben ist, der als erster Habsburger an der Spitze des Heiligen Römischen Reiches das „Interregnum“ nach dem Untergang der Staufer beendete. Anschließend besuchen wir die diesjährige Landesausstellung des Bundeslandes Rheinland-Pfalz: „Richard Löwenherz“. Der 1157 geborene englische König und Kreuzfahrer wird mit seinem kämpferischen Leben und den um seine Person gebildeten Legenden dargestellt. Weiterfahrt nach Mannheim, wo uns die Sonderausstellung „Die Päpste“ erwartet. Sie behandelt – mit zahlreichen, sonst nicht öffentlich gezeigten Objekten aus dem Vatikan – den Aufstieg des Papsttums seit der Antike bis zum Niedergang in der Renaissance – einem der Auslöser für die Reformation.


3. TAG: Heidelberg – Schmuckstadt Pforzheim – Burg Hohenzollern

Wir besuchen Pforzheim, das heuer das Jubiläum „250 Jahre Goldstadt“ feiert. Seit dem 18. Jhdt. befindet sich hier eines der wichtigsten Zentren Deutschlands für kunstvolles Goldschmiedehandwerk. Weiter geht es zur Burg Hohenzollern, einst ein habsburgisches Lehen, danach Stammsitz des gleichnamigen Fürstengeschlechts, das zum regierenden preußischen Königsund deutschen Kaiserhaus werden sollte.

 

4. TAG: Hohenstaufen – Kloster Lorch – Rückreise

Die bereits 1070 errichtete Burg Hohenstaufen war der namensgebende Stammsitz der bedeutendsten Kaiserdynastie des Hochmittelalters. Obwohl Sie im Bauernkrieg 1525 zerstört wurde, beeindruckt die geschichtsträchtige Ruine mit ihrer Lage auf einem hohen Bergkegel. Das nahe Benediktinerkloster Lorch wurde 1102 vom Stauferherzog Friedrich I. als Grablege der Dynastie gestiftet und hat sich bis heute sein mittelalterliches, teils romanisches Aussehen bewahrt. Am Nachmittag Beginn der Rückreise zum Ausgangsort.